MONIS Spezialitäten, Ravioli und mehr - Wertvolles handgemacht

MONIS handgemachte Spezialitäten MONIS handgemachte Spezialitäten ISSOS

Wenn von größtem, handwerklichen Können, besten, regionalen Zutaten und purem, unverfälschtem Geschmack die Rede ist, sind immer öfter MONIS Spezialitäten gemeint. Monika Grausgruber, Stefan Paier und das MONIS Team erobern in immer größeren Schritten den österreichischen Genuss-Markt. Rund 20 Mitarbeiter produzieren in echter Handarbeit die köstlichen MONIS Spezialitäten in der Manufaktur in Gratkorn, nördlich von Graz.

Saisonalität und Regionalität stehen hoch im Kurs. Monika "Moni" Grausgruber hatte bereits das Zepter in der Küche des "Parkhotel Tristacher See" fest in der Hand bevor sie sich entschloss, die berühmten Osttiroler Schlipfkrapfen - getreu dem Rezept Ihrer Großmutter, das ihr schon im Alter von neun Jahren beigebracht wurde - in ganz Österreich zu einer Genussspezialität zu machen. Anfänglich produzierte sie ihre Osttiroler Schlipfkrapfen, Ravioli, Knödel und andere Köstlichkeiten in ihrer eigenen Küche und verkaufte sie sprichwörtlich von der Haustür aus. Im März 2016 war es dann soweit und die MONIS GmbH öffnete erstmals die Pforten zur Produktionsstätte am neuen Standort in Gratkorn.

Auch die wohl besten Spezialitäten brauchen wirtschaftliches Verständnis, eine durchdachte Vertriebsstruktur und viel Engagement, um sich unternehmerisch erfolgreich am Markt zu etablieren. Einer der ersten Bewunderer der MONIS Köstlichkeiten war Stefan Paier. So lag es auf der Hand, dass der ehemalige, stellvertretende Vertriebsleiter der Vöslauer Mineralwasser AG, gemeinsam mit "Moni" die Geschäftsleitung von MONIS übernahm. Zu Beginn wurden die MONIS Spezialitäten vorwiegend an Gastronomiebetriebe ausgeliefert und erfreuten sich größter Beliebtheit. Doch bereits nach wenigen Monaten wurde - nicht nur aufgrund der immer größer werdenen Nachfrage nach MONIS Ravioli, Schipfkrapfen, Knödel & Co. - klar, dass ein Vertrieb über Handelspartner dem Potenzial der MONIS Manufaktur, mit damals 5 Mitarbietern, noch zuträglicher ist als der bisherige Gastro-Vertrieb. So konnten MONIS Produkte bereits Ende 2016 bei den ersten 12 Handelspartnern in der Steiermark erworben werden.

Juni 2018: MONIS bei über 140 Handelspartnern und 30 Top-Gastronomiebetrieben in ganz Österreich

Wo 2016 noch 5 Mitarbeiter die Produktion für 12 Handelspartner bestritten, fertigten im Dezember 2017 rund 16 Mitarbeiter bereits Spezialitäten für den Vertrieb bei über 80 Handelspartnern und erwirtschafteten damit einen Netto-Umsatz von rund € 330.000,00 - was einer Umsatzsteigerung von gut 347% im Vergleich zum ersten Geschäftsjahr entsprach. In den ersten 6 Monaten des Jahres 2018 wurde fast der gesamte Vorjahresumsatz erwirtschaftet und das Vertriebsnetz auf 141 Handelspartner und 30 Gastronomiebetriebe erweitert.

Der nachhaltige Aufbau es Handelspartnernetzes, die regionalen Zutaten und Rohstoffe, die echte Handarbeit, der unvergleichbar köstliche Geschmack und die Liebe dazu, immer neue, saisonale Kreationen zu erschaffen, sind nur einige der Erfolgsgaranten der MONIS GmbH. Nicht ohne Grund zählt auch der bekannte Spitzenkoch, Johann Lafer, zu den Anhängern und Untersützern der MONIS Spezialitäten.

Weitere Informationen und Fakten

MONIS GmbH

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Kontaktieren Sie uns

Increstment GmbH

Business Inkubator und Unternehmensberatung

Grazer Straße 58, 8101 Gratkorn, Österreich
+43 316 907599
+43 316 907599-99
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leistungen & Kompetenzen

Startups & Innovationen

Partner & Kooperationen

Veranstaltungen & Fortbildungen

Nachrichten & Informationen

Folgen Sie uns

×

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erhalten Sie als einer der Ersten immer die neusten Informationen aus unseren Kompetenzbereichen und dem Increstment Business Incubator.

Mit der Anmeldung erteilen Sie die Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung & AGB
Sie können sich jederzeit vom E-Mail-Newsletter abmelden

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden